Wenn du auf den Notfall vorbereitet sein willst, benötigst du einen Notvorrat an Notfallnahrung. Der heutige Artikel zeigt dir, wie du so einen Vorrat gestaltest und welche Lebensmittel sich als Notfallnahrung eignen.

Wann ein Notvorrat benötigt wird

Ein Notvorrat klingt erstmal nach einer drastischen Maßnahme, jedoch kann sowas manchmal schneller gehen als man denkt. Hier zunächst einige Szenarien, in denen ein Notvorrat benötigt wird.

  • Zusammenbruch der öffentlichen Versorgung durch Naturkatastrophen
  • Finanzkrisen und Plünderungen
  • Eingeschneit im Winter in ländlichen Gegenden
  • Zwischenfälle in Atomkraftwerken
  • Kriege
  • du kannst aus gesundheitlichen Gründen das Haus nicht verlassen
  • Finanzieller Engpass
  • Zombieapocalypse, Doomsday, Alieninvasion oder du warst einfach zu faul zum Einkaufen 😉

Auch das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe empfiehlt übrigens auch allen Privathaushalten einen Notvorrat anzulegen.

Die Vorüberlegungen für deinen Notvorrat

Bevor du deinen Notvorrat anlegen kannst, musst du einige Vorüberlegungen treffen:

  • Wie lange soll dein Notvorrat halten
  • Wieviele Personen willst du ernähren
  • Gibt es besondere Anforderungen wie Babynahrung oder Allergien
  • Wie wird der Vorrat gelagert
  • denke auch an Medikamente und Hygiene Artikel

Empfehlenswert ist es für mindestens einen Monat vorzusorgen, besser drei Monate. Prepper die sich auf automare Anschläge oder Kriege vorbereiten lagern teilweise Notfallnahrung für mehrere Jahre, hier benötigt ihr jedoch deutlich mehr Platz. Das wichtigste ist auch ausreichend Wasser. Also legt euch einen ausreichend großen Wasservorrat an. Pro Erwachsenem wird im Schnitt mit 2.5l am Tag gerechnet.

Ein durchschnittlicher Erwachsener benötigt ca. 2000kcal am Tag, mit diesem Wert kannst du ausrechnen, wieviele Lebensmittel du benötigst. Dazu kommt, dass auf du eine möglichst ausgewogene Verteilung deiner Nahrung achten solltest, auch bei den Konserven sorge für Abwechslung. Versuche möglichst Protein und Kohlenhydratreiche Nahrung zu dir zu nehmen, verzichte auf ungesunde Fette. Diese haben kaum Nährwert und machen träge.

Grundsätzlich gibt es spezielle Notfallnahrung die für solche Situationen ausgelegt wurde, diese werden wir weiter unten vorstellen, aber zunächst tut es auch die Nahrung aus dem  Supermarkt.

Notfallnahrung aus dem Supermarkt

Zunächst die einfachste Variante, hier liegt der Schwerpunkt auf Konserven und Lebensmitteln die mehrere Jahre haltbar sind.

  • Dosenfleisch
  • Dosenfisch, besonders Thunfisch
  • Frühstücksfleisch
  • Erdnussbutter
  • Bohnen
  • Nüsse
  • Trockenfrüchte
  • fertige Gerichte in Dosen
  • Milchpulver
  • Honig
  • Reis
  • Gries
  • Knäckebrot, Zwieback
  • Instant Nudeln und Suppen
  • Gewürze, insbesondere ein großer Vorrat an Salz da dieses auch verwendet werden kann, um Lebensmittel haltbar zu machen
  • Eiweißpulver oder ähnliches aus dem Fitnessbereich können auch eine gute Wahl sein
  • Haferflocken
  • Linsen jeglicher Art
  • Quinoa
  • Hirse
  • Nudeln

Konservendosen sind für die alltägliche Ernährung nicht die beste Wahl, da viele der guten Inhaltsstoffe und Vitamine bereits durch den Konservierungsprozess verloren gegangen sind. Aber im Notfall zählt in erster Linie ihre lange Haltbarkeit, oft viele Jahre und bei kühler Lagerung auch noch sehr weit über das Mindesthaltbarkeitsdatum hinaus.

EPA – Einmannpackung der Bundeswehr

EPa Typ II Jägertopf Einmannpackung, Tagesration wie Bundeswehr EPA

Price: EUR 15,90

2.9 von 5 Sternen (33 customer reviews)

1 used & new available from EUR 15,90

Die Einmannpackungen der Bundeswehr sind komplette Nahrungsrationen für einen Soldaten, die den Nahrungsbedarf für einen  Tag decken. Sie sind richtig gelagert auch 10 oder 20 Jahre und noch länger haltbar und entsprechen ca 3600kcal. Das gleiche Prinzip gibt es auch in anderen Armeen, nur das sie dort anders heißen.  Ihr Inhalt besteht aus kompletten Mahlzeiten, vom Frühstück, der Marmelade, über Getränkepulver und selbst das Dessert wurde nicht vergessen 😉 Ihr könnt euch dazu mal beispielhaft das obige Produkt ansehen.

Sie können bei Bedarf auch kalt verzehrt werden aber auch durch einfaches erhitzen zubereitet werden. Geschmacklich haben sie mir immer sehr gut gefallen, und es gibt auch verschiedene Varianten. Es gibt hierbei auch Varianten für Vegetarier, Veganer und Moslems.

NRG5 als Notration

Emergency Food NRG-5 Notration

Price: EUR 10,52

3.9 von 5 Sternen (93 customer reviews)

22 used & new available from EUR 7,90

NRG5 ist eine spezielle Notfallnahrung die dafür entwickelt wurde, extrem lange haltbar zu sein(mindestens 10 Jahre) und möglichst Energiereich zu sein. Sie kann sowohl kalt gegessen werden, was jedoch etwas trocken ist, als auch mit Milch oder Wasser zu einem Brei verarbeitet werden. Ansonsten schmeckt NRG5 so wie ein trockener Butterkeks.

NRG5 eignet sich auch gut als Wander oder Trekking Nahrung da sie ein kompakter Energielieferant ist. Sie schmeckt leicht süßlich und enthält ca 255kcal pro Riegel.  Damit enthält eine 500g Packung genug Energie, um den durchschnittlichen Tagesbedarf eines Erwachsenen zu decken. Da keine tierischen Produkte verarbeitet wurden, ist  NRG5 auch für Veganer geeignet.

Eine gute Alternative dazu ist BP5, du solltest dir diese Form der Notfallvorsorge auf jeden Fall mal ansehen.

Die richtige Lagerung

Lager die Notfallnahrung kühl, trocken und möglichst zugriffsbereit im Ernstfall. Falls du in einer Wohnung lebst, wo du nicht genug Platz hast, gibt es auch die Möglichkeit Verstecke im Wald unter der Erde zu errichten. Dazu benötigst du lediglich eine Kiste oder ein verschließbares Behältnis aus Kunststoff, welches nicht durch natürliche Einflüsse beschädigt werden kann und wasserfest ist.

Ansonsten bietet sich der Keller an oder ein kleiner Vorratsraum im Haus. Viel mehr gibt es zum Thema Lagerung auch nicht zu beachten.

Falls es wirklich zu einer Krise kommt, achte vielleicht noch darauf, dass außer dir nicht zu viele davon Wissen. Wenn es richtig Übel wird, wird die dünne Decke der Zivilisation bröckeln und die meisten Menschen werden nur an sich denken und ggf. dein Lager plündern.

Fazit

Ich hoffe du konntest dir ein Notfallvorrat einrichten. Auch wenn die Krise nie kommen sollte, ist es vielleicht doch ein beruhigendes Gefühl und immer ein spannendes Hobby 🙂